Hauptspeisen mit Bananen

Banana Bakes (süßer Eierkuchen)

3 Eier
100 g brauner Zucker
250 g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
1 Packung Vanille-Essenz
3 Teelöffel Kokosflocken
Milch
etwa 5 Bananen
Kokosflocken oder Kakao

Eiern, Zucker, Mehl, Backpulver, Vanille-Essenz, Kokosflocken mit der Milch zu einem dickflüssigen Teig verrühren. Zwei Löffel Teig in die Pfanne mit heißem Öl geben und die in längliche Scheiben geschnittenen Bananen in den Teig legen. Die Banana Bakes von beiden Seiten goldbraun braten.

Vor dem Servieren mit braunem Zucker, Kokosflocken oder Kakao bestreuen.

Bananengratin (mit Dinkel und Haselnüsse)

100 g Dinkel
50 g Maisgrieß
80 g Haselnüsse (a)
1 Teelöffel gemahlene Vanille
1 Zitrone fein
abgeriebene Schale
80 g Margarine
1 Teelöffel Ahornsirup
400 g säuerliche Äpfel
4 Bananen
50 g Haselnüsse (b)

Fein gemahlenen Dinkel, Maisgrieß und mittelfein gehackte Nüsse (a), Vanille und Zitronenschale mischen, Margarine und Ahornsirup zugeben und mit einem Knethaken zu einer krümeligen

Masse verarbeiten. Die grob geraspelten Äpfel und in Scheiben geschnittene Bananen untermengen und die Masse in eine Auflaufform füllen. Zum Schluß die Nüsse (b) hobeln, drüberstreuen und bei 200 Grad 30 bis 40 Minuten backen.

Bananenlasagne mit Orangen (15 Stücke)

4 Lasagneblätter
600 g Magerquark
30 g Rosinen
3 Eigelb
25 g Weizengrieß
2 Tl. Zucker
2 Tl. Zimt
1 Vanilleschote
3 Orangen; 600g
4 Bananen; 600g
20 g gehobelte Haselnüsse
Zitronenmelisse; nach Belieben

Die Lasagneblätter nach Anweisung in kochendem Wasser garen, dann abtropfen lassen.

Die Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen, das Mark herausschaben.

Das Eigelb mit dem Zucker cremig schlagen und Quark, Zimt, Vanillemark, Grieß und Rosinen unterrühren. Die geschälten und enthäuteten Orangen, sowie die Bananen in dünne Scheiben schneiden. Die Lasagne Schichtenweise in der Reihenfolge gegarten Lasagneblätter, Quarkmasse und Früchte auf feuerfesten Teller oder Schüsseln zubereiten. Die letzte Schicht Obst mit den gehobelten Haselnussblättchen bestreuen und im vorgeheizten für etwa 10 min. überbacken. Vor dem Servieren mit Zitronenmelisse garnieren.

Bunter Curry Reissalat (herzhaft)

250 g Reis
2 Zwiebeln
2 Esslöffel Öl
2 Teelöffel Currypulver
250 g Räuchertofou
2 Bananen
3 Gewürzgurken
1 Grüne Paprikaschote
1 Grosses Glas Mayonnaise
1 Becher Sahne
Essig, Salz, Pfeffer

Den Reis kochen und in einem Sieb gut abtropfen lassen. Zwiebeln schälen, würfeln mit Öl hell andünsten und mit Curry verrühren.

Reis und Zwiebeln in einer Salatschüssel mischen. Den klein geschnittenen Räuchertofou, die geschälten und entkernten Äpfel, die Bananen, Gurken, die geschnittene Paprika dazugeben und mit der gewürzten und mit Sahne angerührten Mayonnaise gut mischen.

Kwadu nenkate, Erdnussbananen aus dem Ghana

3 Bananen
2 Eigelb
Pflanzenöl
200 g Erdnüsse
1 Apfel
1 Zwiebel
Curry
Zucker
Zitronensaft
1 cl Apfelsaft
Pfeffer
Salz

Die Zwiebeln im Öl dünsten und danach die gemahlenen Erdnüsse und den geriebenen Apfel zugeben. Mit Curry, Zucker, Zitronensaft, Pfeffer und Salz würzen und bei starker Hitze drei Minuten braten. Zum Schluss mit dem Apfelsaft ablöschen und unter ständigem Rühren 20 Minuten köcheln.

Die Bananen in große Stücke schneiden, im Öl goldbraun braten und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Das Eigelb stark rühren, die gebratenen Bananen darin wenden und erneut in Öl knusprig braten.

Vor dem Servieren mit der Sauce übergiessen.

Indientopf

500 g Soja
1 Zwiebel
1 säuerlicher Apfel
2 kleine Bananen
1 Dose Ananas
1 El. Sojasauce
1 El. Currypulver
1 Tasse Gemüsebrühe
Salz
200 g Curry Gewürzketchup

Das in Wasser eingeweichte Soja im Fett anbraten danach mit den Zwiebel- und Apfelwürfeln weiter garen. Mit Brühe ablöschen und das Currypulver einstreuen. Kurz anschwitzen und mit Curry-Gewürzketchup und Ananassaft auffüllen. Alles erhitzen, die Ananasstücke und Bananenscheiben dazugeben und mit Sojasause und Salz würzen und zum Schluss noch etwas ziehen lassen. Als Beilage wird Reis serviert.

Gegrillte Flunder mit Banane

4 Flunderfilets
2 Teelöffel Salz
2 Teelöffel schwarzer Pfeffer
2 Spritzer Zitronensaft
4 Teelöffel Butter
4 reife Bananen
2 Stängel Petersilie
1 rote Chilischote

Die Filets mit Salz und Pfeffer würzen und mit Zitronensaft bespritzen. Abgedeckt mindestens 30 min kaltstellen.

Einen Grill oder Backofen auf 220°C vorheizen. Je ein großes Stück Alufolie mit einem Teelöffel Butter und eine halbe zerquetschte Banane darauf streichen und das Filet darauf platzieren. Die andere halbe Banane aus das Filet geben und mit der fein gehackten Petersilie und Chilischote bestreuen. Alles lose in die Folie einschlagen und vorsichtig im Ofen oder Grill 15 bis 20 Minuten garen, ohne das Filet zu verbrennen. Die letzten 5 min bei geöffneter Folie fertig braten und sofort servieren.

Risotto pina colada

1 Tasse Vollkornreis
2 Tassen Wasser
Salz
1/2 frische Ananas in Würfeln
1 Banane in Scheiben
1 Zwiebel
1 El. Kokosraspeln
1/4 Becher Sahne
2 El. aufgelöste Gemüsebrühe
1 El. ungehärtetes Kokosfett
Salz
Pfeffer
Curry

Reis wie gewohnt in Salzwasser garen. In der Zwischenzeit die Zwiebelringe im Fett hellbraun braten, die Bananenscheiben zufügen und kurz mitbraten. Die Sahne und die Gemüsebrühe angießen, Ananas und

Kokosraspeln zufügen und mit Salz, Pfeffer und viel Curry abschmecken. Zum Schluss den fertigen Reis unterheben. Fertig

Geheimrezept des "be banana" Eierkuchen

2 Eier
Wasser (falls vorhanden auch Milch)
Mehl (nach Gefühl)
Maismehl (muss nicht sein, bindet nicht so gut)
Zucker
Salz
Backpulver
Bananen
evt. Ananas

Eier, Mehl, Zucker, Salz und Backpulver mit dem Wasser (Milch) glatt rühren und jede Menge zerquetschte Bananen und evt. sehr klein geschnittene Ananas unterheben.

In der Pfanne gebraten sind die "be banana" Eierkuchen ein Gedicht.


Nachspeisen mit Bananen

Bananas com Vinho, Bananen in Wein

6 Bananen
2 Tassen Zucker
1 Tasse Wasser
1 Tasse Rotwein
1 Stange Zimt
6 Nelken
2 dl Schlagsahne

Zucker, Wasser und Wein mit feingemahlenem Zimt und Nelken zum Kochen bringen, bis eine dünnflüssige Sauce entsteht. Die in dicken Scheiben geschnittenen Bananen hinzufügen und weich kochen.

Vom Herd nehmen, abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen. Mit Sahne garnieren und kalt servieren..

Banane mit Limettensabayon

1 Vanilleschote
2 El. Honig (= ca. 50 g)
6 kleine Bananen
6 Reispapierblätter, je 20 cm Durchmesser
25 g Kokosfett

Vanillemark mit Honig verrühren und die geschälten Bananen rundherum bestreichen. Nach etwa 5 Minuten die Bananen und eine Minute in Wasser gequollene Reispapierblättchen wickeln.

Die Bananen von jeder Seite 3 Minuten im Kokosfett braten, bis sie gerade weich. Die warmen Bananen mit einer schaumigen Limettensabayon (oder Zitronencreme) servieren.

Bananen"Copacabana"

2 cl Rum
1 gehäufter El. Zucker
2 Bananen
1 Tl. Kakao
30 g Schokolade
1 Messerspitze Pulverkaffee
150 g Vanille-Eiscreme

60 ml Wasser, Rum und Zucker kurz aufkochen, danach die geschälten Bananen in dieser Zuckerlösung für 1 Minute kochen und wieder herausnehmen. Zu dem Sud Kakao, zerbröckelte Schokolade und Pulverkaffee geben und unter Rühren auflösen. Diese Soße über die Bananen und das Vanilleeis geben.

Bananen mit Schokoladensoße

200 ml Sahne
3 El. Schokoladenpulver
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Prise gemahlener Piment
2 El. Sonnenblumenkerne
1 Tl. Zucker
1 große oder 2 kleine Bananen
1 El. Zitronensaft

Die Sahne mit dem Schokoladenpulver und den Vanillinzucker, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Die Schokosahne unter ständigem Schlagen mit dem Schneebesen aufkochen, bis eine schaumige Soße entsteht. Die Sonnenblumenkerne mit einem Messer fein hacken und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Etwas abkühlen lassen und dann mit dem Zucker vermischen. Die Bananen schälen, der Länge nach halbieren, mit Zitronensaft beträufeln, in mundgerechte Stücke schneiden und in den Sonnenblumenkernen wenden. Die so zubereiteten Bananen zum Schluss mit der Schokoladensoße übergießen.

Bananen-Eis

ca. 500 g Bananen
1/4 l Sahne
150 g Honig

Die Sahne sehr steif schlagen und die Bananen pürieren. In das Bananenpüree den Honig geben und kurz durchrühren. Die Sahne unterheben und alles gründlich vermischen. Diese Masse gefrieren lassen und schon ist das Eis fertig.

Bananen im Teigmantel (Für 4 Portionen)

2 große Bananen
50 g Tempuramehl
125 ml Wasser
1 El. Zucker
1 Pr. Salz
3 El. Kokosflocken
1 El. helle Sesamsamen
1 l Pflanzenöl
4 El. Honig; flüssig

Tempuramehl mit Wasser und Salz zu einem zähflüssigen Teig ohne Klumpen verrühren und danach Kokosflocken und Sesamsamen hinzugeben. Öl in einem großen Topf erhitzen und die im Teig gewendeten Bananenstücke 2 Minuten im goldbraun ausbacken. Danach die Bananenstücke gut abtropfen lassen und evt. auf Küchenpapier entfetten, Bananen auf einer Platte anrichten und mit Honig beträufeln.

Frische Früchte mit süßer Käsesauce

6 Frische Pfirsiche
3 Kiwis
250 g Erdbeeren
2 Bananen
1 El. Honig; auf Wunsch auch die doppelte Menge
50 g Geröstete Mandeln
2 Tolko-Frischkäsekränze
- 'Ananas mit Mandeln' (à 125 g)
400 ml Sahne
300 g Leichter Joghurt
Zitronensaft
Honig

Früchte waschen, in grobe Stücke schneiden, vorsichtig vermischen und zum Schluss die Mandelblättchen darüber streuen. Für die Sauce die Tolko-Frischkäsekränze 'Ananas mit Mandeln' zerdrücken, den Frischkäse mit der Sahne, dem Joghurt und dem Zitronensaft zu einer sämigen Sauce verrühren und je nach Geschmack mit etwas Honig abschmecken.

Mascarpone-Schichtspeise (4 Portionen)

2 reife Bananen
Saft einer 1/2 Zitrone
500 g Mascarpone
100 g Vollkornkekse
50 g Zuckerrübensirup
500 g Frische Erdbeeren
Einige Minzeblättchen

Bananen pürieren, sofort mit Zitronensaft beträufeln und unter den Mascarpone ziehen. Eine Schüssel mit der Hälfte der kleingebrochenen Vollkornkekse auslegen und die Hälfte des Zuckerrübensirup darüber träufeln. Dann die Hälfte der Mascarponecreme darauf füllen und glatt streichen. Danach die Hälfte der geputzten und geschnittenen Erdbeeren drauflegen. Die ganze Prozedur mit der anderen Hälfte der Kekse, des Sirups und der Creme wiederholen, mit ganzen Früchten abschließen und dekorativ mit Minzeblättchen verzieren.

Schichtspeise im Kühlschrank ca. 30min. durchziehen lassen.

Cornflakes-Baiser mit Bananen und Pfirsich (4 Portionen)

1 Dose Tortenpfirsiche, oder 3 frisch gehäutete Pfrisiche
3 Bananen
Saft einer Zitrone
100 Gramm Puderzucker
3 Eiweiß

Die Bananen und gut abgetropften Pirsiche in kleine Stücke schneiden und mit etwa 2/3 des Zirtonensafts marinieren. Danach das Obst in einer flachen Auflauf-Form verteilen.

Das Eiweis sollte möglich steif schlagen, den restlichen Zitronensaft und Puderzucker unterühren. Die Cornflakes etwas zerstossen und auch unter die Eiweismasse heben.

Die Baisermasse über das Obst geben, glatt streichen und den fertigen Auflauf für ca. 6 Minuten bei 225 Grad im vorgeheizten Umluft-Ofen backen. Zum Schluss die Farbe beobachten, damit der Baiser nicht verbrennt.


Brot und Kuchen mit Bananen

Bananenbrot

75 g Butter
125 g Zucker
1 Ei
250 g Mehl
1/2 Päck. Backpulver
2 Vanilleschoten
1 Priese Salz
2 Bananen
75 g Rosinen

Butter und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen und das Ei zugeben. Das gesiebte Mehl und Backpulver mit dem Vanillemark und dem Salz mischen und abwechselnd mit den gequetschten Bananen und Rosinen zur Zucker-Butter-Ei-Mischung geben. Teig in die gefettete Cakeform geben und im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad etwa 30 Minuten backen.

Bananenrollen

8 Platten tiefgefrorener Blätterteig
4 reife Bananen
2 Eigelb
2 El. Zucker
3 Tl. weißer Sesam
150 g Rohrzucker oder Sahne

Die geschälten Bananen im Backofen bei 150 Grad 10 Minuten backen und danach der Länge nach in Scheiben schneiden. Den aufgetauten Blätterteig ausrollen, auf jedem Blatt mehrere Bananenscheiben legen und mit etwas Zucker und Sesam bestreuen. Den Teig aufrollen mit Eigelb und Zucker bestreichen und im Backofen bei 150 - 175 Grad goldgelb backen. Die Bananenrollen mit Sahne oder Zuckersirup (1/2 Tasse Wasser und Zucker aufkochen und etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis der Sirup eindickt) servieren.

Schokoladen-Bananenkuchen

200 ml süße Sahne
1 Sahnesteif
1 Vollmilchschokolade
1 Zartbitterschokolade
ca. 5 Bananen
1 Bisquitboden

Die Bananen quer durchschneiden und auf einen Biskuitboden legen, Ring darum legen. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und die zerlaufene Schokolade unterheben. Die Masse über die Bananen gießen und im Kühlschrank kalt stellen.Die Bananen quer durchschneiden und auf einen Biskuitboden legen, Ring darum legen. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und die zerlaufene Schokolade unterheben. Die Masse über die Bananen gießen und im Kühlschrank kalt stellen.


Kochbanane

Fufu, Knollenbrei

1 kg Maniok oder Yams oder Suesskartoffeln oder Kochbananen
1 Priese Salz

Die Knollen schälen und in Stücke oder Scheiben schneiden. In Wasser mit Salz garen und anschließend im Mixer pürieren.

Pikante Bananenchips (4 Personen)

500 g Fett; zum Frittieren
2 Kochbananen; à 350 g
2 Bananenblätter
Salz
Cayennepfeffer

Die Kochbananen schälen und mit dem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden, dabei direkt in das erhitzte Fett gleiten lassen. Bananenscheiben in ca. zwei Minuten goldbraun backen, mit der Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen und abkühlen lassen. Bananenchips in einer gut verschließbaren Dose aufbewahren. Bananenblätter waschen, trockentupfen und in große Dreiecke (Ca. 30 x 35 x 45 cm) schneiden. Zu Tütchen formen und die überstehenden Ecken am oberen Rand nach innen einschlagen - so bleiben die Tüten in Form und gehen nicht auf. Bananenchips in die Tüte füllen.

Erst kurz vor dem Verzehr die Bananenchips mit Salz und Cayennepfeffer würzen.

Süß-saures Gemüse (mit Tamarinde und Kochbanane)

175 g Tamarinde
2 TL Butterschmalz
1 EL Kreuzkuemmelsamen
2 EL Ingwer
2 grüne Chilis
0.5 TL Pfeffer
0.25 TL Asafoetidakann
300 ml Molke oder Wasser
100 g brauner Zucker
1 Ananas
3 Karotten
2 TL Mangopulver
2 TL Paprikapulver
2 TL Koriander
275 g Paneerwürfel
oder Mozzarella
3 Zucchini
4 Tomaten
2 TL Salz
3 Kochbananen

Kreuzkümmel, den Ingwer und die Chili im geschmolzenen Butterschmalz andünsten und dann den gemahlenen Pfeffer und die Asafoetida hineingeben. Ein paar Sekunden danach die Molke (Wasser) zugeben und zum Sieden bringen. Nun den Tamarindensaft, die Ananas, die Karotten, den Paprika, den Koriander und das Mangopulver beifügen, zum Kochen bringen und eindicken lassen. Die Zucchini zugeben und knapp weich garen, Dann die vorher frittierten Paneerwürfel, die Tomaten und das Salz zufügen und umrühren. Als nächstes werden die grünen Kochbananen zugefügt und alles so lange schwach erhitzt, bis alle Zutaten gar sind.

Bananensoufflé (4 Personen)

3 große Kochbananen
1 El. Mehl
60 g Butter
1/8 l kochende Milch
100 g geriebener Greyerzer Käse
2 Eigelb
Salz
geriebene Muskatnuss
3 Eiweiß
1 Tl. Zitronensaft
Margarine zum einfetten
1 El. Semmelbrösel

Bananen schälen, in grobe Scheiben schneiden und im Mixer pürieren, dann in der Reihenfolge Mehl unterrühren, die Butter und zum Schluss die kochende Milch. Die Masse abkühlen lassen, mit Käse und Eigelb vermengen und mit Salz und Muskatnuss abschmecken. Eiweiß mit Zitronensaft zu schnittfestem Schnee schlagen und unter die Bananenmasse heben. Eine eingefettete Auflaufform mit Semmelbröseln ausstreuen, den Teig einfüllen und in dem auf 180 Grad vorgeheizten Backofen etwa 35 min. backen.


Das Netz wimmelt von diversen kleinen und großen Rezeptseiten. Sollte ich etwas Besonderes finden, werde ich dies hier veröffentlichen! Ansonsten könnt Ihr euch auch bei uns melden.

Kommentar eintragen

Bitte nutzen Sie für Supportanfragen unser Support-Formular!